Davidoff Chateau Latour 1985

Davidoff Zigarren aus Kuba?
Das ist für viele Sammler und Aficionados wohl der Traum schlechthin.

Bis 1991 produzierte Zino Davidoff seine Davidoff Zigarren auf Kuba.
Die Zusammenarbeit mit Cubatabacco endete jedoch mit einem Eklat, als Cubatabacco keinen Tabak mehr lieferte.
Schon länger hatte Zino Davidoff die Qualität des gelieferten Kuba-Tabaks bemängelt
und schickte viele importierten Zigarren zurück nach Kuba,
solange bis die Kubaner die Annahme verweigerten, woraufhin Zino Davidoff 1989 ca. 130.000 Zigarren verbrennen ließ.

Heute werden die Davidoff Zigarren ausschließlich in der Dominikanischen Republik gerollt.
Dies macht die kubanischen Davidoff Zigarren heute sehr selten und extrem begehrt.

Oftmals werden auf Zigarrenauktionen Preise von mehreren Tausend Euro pro Kiste bezahlt.

Heute geht es in meinem Tasting um die Davidoff Chateau Latour aus dem Jahre 1985,
zufällig auch mein Geburtsjahrgang.
Ich konnte mir vor einigen Jahren einige dieser Zigarren sichern,
welche in einer original Kiste in meinem Zigarrenschrank lagerten
und nahm meinen 30. Geburtstag zum Anlass eine dieser Raritäten zu verköstigen.

Bei der Davidoff Chateau Latour, handelt es sich mit einer Länge von 142mm und einem 42er Ringmaß um eine Zigarre im Coronas Format.
Die Davidoff Chateau Latour wurde von 1969 an produziert und war in Holzkisten zu je 25 bzw. 50 Stück und ebenso in Kartonverpackung mit je 5 Zigarren erhältlich.
Im Jahre 1991 wurde die Produktion dieser Habanos, wie alle kubanischen Davidoff Zigarren eingestellt.

Das Deckblatt der Davidoff Chateau Latour ist colorado-farben und bis auf eine größere Blattader sehr fein und samtig.
Der Kiste entströmt ein erhabener Duft von gereiftem Tabak.
Die Zigarre selbst ist fest gerollt, was mich erst einen etwas zu festen Zug vermuten ließ, was sich zum Glück nicht bestätigte.
Der Kaltzug schmeckt nach reifem Tabak, Zeder und etwas Salz.

Die ersten Züge beginnen sehr mild mit dem Geschmack von reifem Kuba Tabak gepaart mit Aromen von frisch geschnittenem Gras und Zeder.
Die Asche ist von hellen stahlgrauer Farbe und fällt nach ca. 2 Zentimetern.
Im weiteren Verlauf kommt eine feine leichte Säure, gepaart mit einer leichten Süße von Honig und Süßholz. Sehr harmonisch miteinander verwoben.

Im zweiten Drittel wird die Davidoff Chateau Latour etwas kräftiger,
Aromen von weißem Pfeffer ohne dabei scharf zu werden, gepaart mit aufkommenden Röstaromen von Nüssen und etwas Vanille. Die Süße von Honig ist noch immer recht präsent. Der Rauch ist wunderbar cremig.
Im letzten Drittel schmecke ich etwas Karamell und Röstaromen von frischem Brot,
sowie Zeder etwas Muskat und leichte Noten von Zartbitter-Schokolade und Gewürzen.

Wow, was für eine tolle Zigarre, unheimlich komplex und vielschichtig,
natürlich hat sie den Höhepunkt ihrer Reifung überschritten, aber wenn man sich der Davidoff Chateau Latour mit voller Aufmerksamkeit widmet, wird man mit einer unglaublichen Zigarre belohnt.

Natürlich ist die Erwartungshaltung an eine kubanische Davidoff relativ hoch
und viele Aficionados sind enttäuscht, wenn diese Erwartungen nicht erfüllt wird.
Vor allem, wenn man noch den extrem hohen Preis und die geringe Verfügbarkeit der Zigarre berücksichtigt.
Dies kann vielen Dingen geschuldet sein. Sei es dass man der Zigarre nicht die volle Aufmerksamkeit schenkt die sie verdient und braucht, oder auch falsche Getränke mit zu starkem Eigengeschmack, welche zu so einer Zigarre genossen werden.
Natürlich kann man bei so alten Zigarren, nicht immer genau wissen wie sie in der Vergangenheit gelagert wurden, denn eine falsche Lagerung kann diese ganzen herrlichen Aromen schwächen und auch zerstören. Was dann natürlich sehr ärgerlich ist.

Aber wer eine gut und richtig gelagerte kubanische Davidoff genießt
und sich ihr mit voller Aufmerksamkeit widmet, der wird mit phantastischen Aromen belohnt werden
und erkennen, dass sich der Wert einer Zigarre nicht in ihrem Preis messen lässt,
sondern in der Zeit die man mit ihr verbringt.



Davidoff cigars from Cuba?
That is probably the greatest dream for many collectors and aficionados.
Until 1991, Zino Davidoff produced his cigars in Cuba.
The cooperation with Cubatabacco ended with a scandal when Cubatabacco deliver no more tobacco to Davidoff.
Zino Davidoff had criticized the quality of the delivered cuban tobacco
and sent a lot of imported cigars back to Cuba,
until the Cubans refused to accept, then, Zino Davidoff let 1989 burn about 130,000 cigars.
Today, the Davidoff cigars are rolled exclusively in the Dominican Republic.
This makes the cuban Davidoff cigars very rare.
In cigar auctions, there are often paid prices of several thousand euros per box.
Today my tasting is for the Davidoff Chateau Latour from 1985,
the year of my birth.
I could save me a few years ago some of these cigars,
which were stored in an original box in my cigar cabinet.

At my 30th birthday, it was the perfect time to enjoy one of these rarities.

The Davidoff Chateau Latour, is with a length of 142mm and a 42mm ring gauge a cigar in a format of a Coronas.
The Davidoff Chateau Latour were produced from 1969 and were available in wooden boxes of 25 or 50 pieces and also in cardboard package with 5 cigars.
In 1991 the production of these Habanos were discontinued, like all cuban Davidoff cigars.
The colour of the Davidoff Chateau Latour is colorado-colored
The box emanates a sublime scent of matured tobacco.
The cigar itself is tightly rolled, but the draw is perfect
The cold draw tastes of old tobacco, cedar and some salt.
The first draws begin very mild with the taste of old cuban tobacco paied with aromas of freshly cut grass and cedar.
The ash is steel-gray color and fall down after about 2 centimeters.
In the further course is a fine little acid, combined with a slight sweetness of honey and licorice. Very harmoniously interwoven.
In the second third of the Davidoff Chateau Latour is getting a little bit stronger,
Flavours of white pepper without being sharp, coupled with emerging toasty aromas of nuts and vanilla. The sweetness of honey is still quite present. The smoke is wonderfully creamy.
In the last third, I taste some caramel and roasted notes of fresh bread,
and cedar nutmeg and slight notes of dark chocolate and spices.
Wow, what a great cigar, very complex and multifaceted.

Of course it has passed the peak of their maturation, but if you devote the Davidoff Chateau Latour your full attention, you will be rewarded with an incredible cigar.
Of course, the expectations of a Cuban Davidoff is relatively high
and many aficionados are disappointed when these expectations are not met.
Especially if you see the high price and the low availability of cigar.

But this can be due to many things. One thing could be, that you're not gives your full attention to the cigar, which it deserves and needs, or even wrong or to strong drinks with too much taste of its own
Of course you can not ever know exactly the storage history of these old cigars,
probably it was stored to dry, or to hot, then a lot of the wonderfull flavours were lost

But if you can get a good and correct stored cuban Davidoff
and smoke it with full attention, you will be rewarded with fantastic flavors
and realize that the value of a cigar can not be measured in their price,
only in the time you spend with her.