Wie raucht man Zigarren? Was ist zu beachten?

Wie raucht man eigentlich Zigarren?

Prinzipiell geht man wie folgt vor:

Zigarre aussuchen, anschneiden, anzünden und genießen.

 

Beim Anschneiden, sollte man darauf achten dass der Cutter bzw. der Bohrer scharf ist,
damit das Deckblatt nicht beschädigt wird.

Beim Anzünden empfiehlt es sich, die Zigarre mit dem Brandende
kurz über der Flamme hin und her zu drehen bis sie vollständig entzündet ist.
Danach genießen Sie die ersten Züge.
Zigarren werden NICHT auf Lunge geraucht.

 

Bei schlanken Formaten sollte nicht zu schnell hintereinader gezogen werden,
da die Zigarre sonst zu heiß wird und die Aromen dadurch geschädigt werden.

Als grobe Richtlinie empfiehlt sich eine Zugfrequenz von 1-2 Zügen in der Minute.

 

Wird die Zigarre im Verlauf bitter oder scharf, kann man sie DEGASIEREN.

Bei jedem Zug entstehen beim Verbrennen des Tabaks gasige Ablagerungen,

die in der Zigarre nach hinten wandern und den Geschmack beeinträchtigen.
Beim degasieren, werden diese "ausgeblasen"
Zuerst wird zuerst die Asche abgestreift,
das Brandende wird dann vor eine Flamme gehalten.
Anschließend pustet man in die Zigarre.

Bei kurzer Feuerzufuhr, werden die entweichenden Gase
durch eine blaue Flamme sichtbar.

Hierdurch kann man den Geschmack wieder herstellen

 

Ist die Zigarre zu Ende geraucht, drücken Sie sie bitte nicht aus.
legen Sie die Zigarre einfach im Aschenbecher ab
und lassen Sie sie von alleine ausgehen.